Radverkehr in Kellinghusen - was wir tun, damit es bei uns vorangeht

28.06.2019

Kellinghusen | Der Status und Ausbau der Infrastruktur für den Fahradverkehr wird in Kellinghusen aktuell behandelt.

Der ADFC hat mit der Initiative zur Erfassung des Fahrradklimas von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Kellinghusen Hinweise und Anmerkungen zusammengetragen und anschließend am 3. Juni 2019, am Weltfahrradtag eine umfassende Ortsbesichtigung durchgeführt.

Mit dabei, unser Bauausschussvorsitzender Uwe Zebedies, der in der folgenden öffentlichen Veranstaltung zudem im Podium Platz genommen hatte und neben dem Bürgermeister für die Stadt Rede und Antwort stand. Angst herrscht auf der Straße, wo das Rad als störend empfunden und Abstände beim Überholen nicht eingehalten würden, analysierte er die Hinweise und ergänzte: Der Bauausschuss wird das Thema Radverkehr in den nächsten Monaten und Jahren maßgeblich vorantreiben, um die Defizite umfänglich zu erfassen.

Dafür soll ein Masterplan Radverkehr aufgestellt, daraus abzuleitende Maßnahmen vorbereitet und anschließend umgesetzt werden. Uwe Zebedies wird mit seiner Fachkompetenz als Tiefbauingenieur den Prozess aktiv gestalten und maßgeblich steuern, so dass unsere Stadt einen weiteren Beitrag zur Verbesserung der Mobilität und damit zum Klimaschutz leisten wird.
 

(uz)