120 Besucher bei unserer Veranstaltung zum Thema Energiewende

02.09.2019

Kellinghusen | Der CDU-Ortsverband-Kellinghusen hatte am vergangenen Freitag, dem 30. August 2019 zu einem spannenden Thema eingeladen.

Aus Politik und Wirtschaft sollte es Antworten auf die Frage „Energiewende, … und nu?“ geben. Und ca. 120 Gäste sind der Einladung in die Wiesengrundhalle in Kellinghusen gefolgt. „Wir sind begeistert von dieser großen Resonanz aus Kellinghusen und Umgebung“, sagt peter.koenig [at] cdu-kellinghusen.de (Peter König), Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Kellinghusen. „Wir werden mit weiteren Themen dieses Veranstaltungsformat fortsetzen.“

Als hochkarätige Gäste aus der Politik konnten die Kellinghusener Mark Helfrich (CDU-MdB) und Heiner Rickers (CDU-MdL) sowie aus der Wirtschaft Dr. Jörn Klimant (Personalvorstand der Hansewerk AG) und Andreas Pfeffer (Geschäftsführer der I See GmbH) gewinnen. Das Thema Energiewende konnte aus Sicht der Bundes- und Landespolitik aber auch aus der Sicht eines Netzbetreibers sowie eines Herstellers von Elektrofahrzeugen beleuchtet werden. In einer kleinen Ausstellung wurde den Besuchern die Möglichkeit gegeben, sich eine Ladestation, e-Fahrräder, eAutos und einen e(Klein-)LKW zu besichtigen bzw. Probe zu fahren.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Besucher durch drei Impulsvorträge in den Themenkomplex eingeführt. Was ist eigentlich die Energiewende genau? Welche Rahmenbedingungen sind politisch gesetzt worden und wo steht die Wirtschaft inzwischen bei der Umsetzung. Aber auch die gesellschaftlichen und sozialen Auswirkungen wurden intensiv diskutiert.

Mit einer Podiumsdiskussion, moderiert von Organisatorin regine.struve [at] cdu-kellinghusen.de (Regine Struve (CDU)) und peter.koenig [at] cdu-kellinghusen.de (Peter König (CDU)) ging es dann um Fragen der Moderatoren und aus dem Plenum. „Ich möchte von der Politik eine konkrete Richtungsweisung bekommen, damit ich weiß, wohin die Reise geht“, so eine Besucherin an das Podium. Einig waren sich alle darüber, dass die Energiewende eine gesellschaftliche Aufgabe ist, bei der möglichst alle mitmachen müssen und ein Thema, welches keinen weiteren Aufschub mehr duldet.

Zum Abschluss lud der CDU-Ortsverband zum weiteren Diskutieren bei einem Freigetränk ein. Noch lange nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung wurde intensiv diskutiert. „Eine gelungene Veranstaltung für Kellinghusen und ein wichtiger Austausch mit den Bürgern.“, so regine.struve [at] cdu-kellinghusen.de (Regine Struve (CDU)).

 

(pk)